die "running hybrids", die band von Georg Henke, spielt den jazz so soulig und funkig, wie in den späten achtzigern.

der ursprung der band reicht bis 2005 zurück. Georg Henke scharte damals einige musiker um sich:

Thomas Böröcz an den drums, saxophonist Peter Natterer und Bernd Satzinger am bass - musiker vom feinsten!

bei einem österreichischen newcomer festival, erreichte die band den dritten platz.

später gern gehörter gast bei festivals wie z.b. dem bayrischen jazzweekend 2009 und 2012 oder

idstein/frankfurt 2013, mit dem titel "love letters"auf dem "Austrian Pop !"- musik Sampler vol. 12- vertreten und heute

zu einem von mastermind Georg Henke mit hervorragenden musikern & vokalisten bestückten pool für fein geschliffenen

sound der 80er geworden.

running hybrids die das live - spiel in den mittelpunkt stellt und durch die einbeziehung renommierter gastvokalisten wie

Sandrine Rohrmoser, Stella Jones, Christina Eckhard, Gerry Bartolovits, Meena Cryle oder Marjorie Etukudo sowie 

Alienne Fromvenus eine höchst spannende sowie interessante abwechslung erzeugt.

eine groovige, rhythmisch prägnante melange aus funk, acid-jazz, soul und einer ordentlichen brise straightem pop,

                                                 mit groovenden bässen und tanzbarem jazz.

                                                 erfrischenden sound mit wunderbaren ausflügen in leidenschaftliche improvisationen.

                                                 eine kombination aus komplexität, leichtigkeit und rhythmischer raffinesse.

                                                 ein garant für einen hoch unterhaltsamen abend für liebhaber souliger grooves!

 

 

 

 

 

CD`s

compilation 2015

11 tracks

9 eigenkompositionen plus 2 remixes

PROJEKTPOP2010!

ist eine initative der akm

running hybrids/"love letters"

internationales music project

IMP ALL 4 ONE (2008)

running hybrids/ "love letters"